Image
Ein Laptop auf dem die AOK Plattform geöffnet ist.

Die AOK bietet ihren 27 Millionen Versicherten in Deutschland mit dem neuen Digitalen Gesundheitsnetzwerk eine Plattform für den Datenaustausch auf Basis der Orchestra eHealth Suite. Ziel des Digitalen Gesundheitsnetzwerks ist es, allen Versicherten überall und zu jederzeit Zugriff auf ihre Gesundheitsdaten zu ermöglichen.

Wichtig für die Entwicklung der Plattform ist der Einsatz einer zentralen IHE-basierten Infrastruktur, die für den Austausch von Gesundheitsinformationen zwischen Ärzten, Krankenhäusern und den Versicherten zur Verfügung steht. Zudem sollte die Lösung skalierbar sein, über moderne Schnittstellen verfügen und so jederzeit innovative Weiterentwicklungen ermöglichen. Selbstverständlich werden bei der Entwicklung und dem Betrieb des Digitalen Gesundheitsnetzwerks die höchsten internationalen IT-, Sicherheits- und Datenschutzstandards erfüllt.

2019 wurde die x-tention Unternehmensgruppe mit der Umsetzung des AOK Gesundheitsnetzwerks betraut und setzt dafür ihre Gesamtlösung Orchestra eHealth Suite.  ein. Ein Großteil der individuell anpassbaren Module der Orchestra eHealth Suite werden dabei verwendet.

Überblick zu der zentralen Infrastruktur und den Schnittstellen

 

Image
Grafik zur Struktur bei der AOK

Image
Logo der AOK

AOK


"Wir sind davon überzeugt, dass sich die Vernetzung positiv auf die Versorgung unserer Versicherten auswirken wird."

Martin Litsch,
Vorstandsvorsitzender des AOK Bundesverbandes ­