Master Patient Index

Patientendaten einrichtungsübergreifend identifizieren und verknüpfen

Das Modul Master Patient Index schafft die Voraussetzung für den einrichtungsübergreifenden Austausch medizinischer Daten. Es ist ein zentraler Baustein jeder zukunftsorientierten eHealth-Strategie. Mithilfe eines leistungsfähigen Matching-Algorithmus vergleicht das Modul Stammdaten aus unterschiedlichen Systemen, verknüpft zusammengehörende Patientendaten unter einer zentralen, eindeutigen Patientennummer und erzeugt einen Referenzpatienten. Der Master Patient Index kann Dubletten reduzieren, ermöglicht den Aufbau einer einrichtungsübergreifenden Patientenakte, unterstützt einrichtungsübergreifende Prozesse und verbessert die Abrechnungsqualität. Die Integration in bestehende Systemlandschaften erfolgt problemlos über standardisierte Schnittstellen auf Basis von HL7- oder IHE-Integrationsprofilen.

 

Patient Quality Manager

Werkzeug zur Prüfung und Optimierung der Zuordnungsergebnisse

Das Modul Patient Quality Manager stellt für die Prüfung und manuelle Zuordnung von Patientenstammdaten, deren Übereinstimmung mit den Stammdaten ähnlicher Patienten für eine automatische Verknüpfung zu gering ist, eine grafische Benutzeroberfläche zur Verfügung. Aufgabenlisten geben Ihnen einen schnellen Überblick über anstehende Zuordnungsaufgaben und ermöglichen einen einfachen, effizienten Vergleich der zugehörigen Patientenstammdaten. Mithilfe von Statistiken können Sie die Daten- und Zuordnungsqualität kontinuierlich prüfen und verbessern. Zudem bietet das Modul umfangreiche Konfigurationswerkzeuge, mit denen sich der Matching-Algorithmus kundenindividuell optimieren lässt.

 

Provider Directory

Verzeichnisdienst für konsolidierte Leistungserbringer- und Organisationsdaten

Das Modul Provider Directory ist ein zentrales Verzeichnis aller Leistungserbringer und Organisationen sowie ihrer Beziehungen. Durch die Verwendung leistungsfähiger Algorithmen können mehrfach vorhandene Einträge erkannt und verknüpft werden. Gerade bei der Integration von lokalen Systemen aus verschiedenen Institutionen stellt die automatische Erzeugung einer eindeutigen Leistungserbringeridentität einen wichtigen Mehrwert zur einrichtungsübergreifenden Nutzung von Leistungserbringerdaten dar. Standardisierte Schnittstellen auf Basis von HL7- oder IHE-Integrationsprofilen erlauben die Ablage, Abfrage und den Export von Leistungserbringer- und Organisationsinformationen. Durch die Erstellung digitaler Identitätsnachweise (Tokens) und deren Anreicherung mit zugehörigen Leistungserbringerdaten entsteht ein zentraler, einrichtungsübergreifender Authentifizierungsservice.

 

Provider Quality Manager

Verwaltung und Konsolidierung von Leistungserbringerstammdaten

Das Modul Provider Quality Manager ermöglicht eine grafische Benutzeroberfläche, mit der Sie Leistungserbringer, deren Übereinstimmung mit bereits bestehenden Leistungserbringeridentitäten nicht für eine automatische Verknüpfung ausreicht, verwalten und manuell zuordnen können. Dazu gibt der Provider Quality Manager eine Übersicht bereits existierender, zusammengeführter Leistungserbringeridentitäten und schlägt davon geeignete Kandidaten für die manuelle Zuordnung vor. So entsteht ein zentrales Verzeichnis mit größtmöglicher Datenqualität.

 

Image
Downloadbild Orchestra eHealth Suite
Broschüre Orchestra eHealth Suite
Download